Begehung für „Gelungen“

Schondorfer Kreis bei der Begehung für den Architekturpreis "Gelungen"

Auch 2020 wird der Schondorfer Kreis wieder den Gestaltungspreis „Gelungen“ verleihen.

Dieser Preis wird für die gelungene Restaurierung erhaltungswürdiger Gebäude verliehen, aber auch für Neubauten, die sich besonders stimmig in das Schondorfer Ortsbild einfügen. Am 1. März fand eine erste gemeinsame Begehung statt, um mögliche Kandidaten für die Preisvergabe 2020 zu finden.

Der Gestaltungspreis

Auszeichnung für gelungene Renovierung in Schondorf

Mit dem Gestaltungspreis des Schondorfer Kreises ausgezeichnet wurden bislang die Familie Schwarz für die denkmalgerechte Restaurierung der gründerzeitlichen „Villa Schwarz“ (Seestraße), die Familie Wagner für die achtsame und stilgerechte Renovierung ihres barocken großbäuerlichen Anwesens in der Landsberger Straße und die Familie Davidoff für die Restaurierung des ehemaligen Hauses der Familie Cornelius in der Moraschstraße (siehe Gestaltungspreis „Gelungen“).

Erste Vorauswahl

Suche eines Preisträgers für "Gelungen"

Am 1. März trafen sich neun Mitglieder des Schondorfer Kreises für eine erste Bestandsaufnahme im Ort. Schnell zeigte sich, dass auch innerhalb der Gruppe die Vorstellungen von gelungener Architektur durchaus unterschiedlich sind. Einige bevorzugen traditionelle Bauformen, andere legen das Augenmerk mehr auf moderne Architektur. Soll sich das Haus möglichst unauffällig in die Umgebung einfügen oder als bewusster architektonischer Akzent gesetzt sein? Wie wichtig sind gelungene Detaillösungen oder stehen diese hinter dem Gesamtkonzept zurück?

Gut ein halbes Dutzend Häuser wurde an diesem Tag genauer inspiziert. Erfreulicherweise ergab sich bei einigen die Gelegenheit zu einem Gespräch mit den Besitzern. Das half natürlich, die Idee hinter einer bestimmten baulichen Lösung besser zu verstehen.

Bereits jetzt sind einige Häuser ausgemacht, die würdige Preisträger für „Gelungen“ wären. Die Vorauswahl ist aber noch längst nicht abgeschlossen. Im ersten Durchgang konnte nur rund ein Drittel des Schondorfer Ortsgebietes erfasst werden. Es wird also noch weitere Begehungen geben, bis die Liste der Kandidaten für „Gelungen“ 2020 steht.