Schondorf in alten Ansichten

Ansichtskarte mit Segelschiff auf dem Ammersee

Michael Sorger, Mitglied im Schondorfer Kreis, hat eine Sammlung alter Postkartenmotive von Schondorf am Ammersee. Einige dieser Bilder haben wir hier in einer kleinen Galerie zusammengestellt.

Von romantisch bis phantastisch

Wie es sich für Ansichtskarten gehört, haben die Künstler der Realität teilweise nachgeholfen. Das geht von kleinen Schönheitskorrekturen bis zu recht freizügigen Interpretationen der tatsächlichen Lage. Man beachte zum Beispiel Bild Nr. 8, auf dem Schondorf mitten in den Bergen zu liegen scheint.

Dank dem Ammersee und der prägnanten St. Jakob Kirche ist Schondorf aber auf fast allen Ansichten leicht zu erkennen. Die Bilder geben einen Eindruck davon, wie sich der Ort im Lauf der Zeit verändert hat. Übrigens: Wenn Sie auf eine Karte klicken, bleibt das Bild vergrößert stehen. Sie können es in Ruhe studieren und fürs nächste Bild einfach den Pfeil anklicken.

Viel Spaß beim stöbern!

(Alle Bilder © Michael Sorger)

Eine Bitte an die Betrachter

Vielleicht wissen Sie zu den Ansichten ja noch so manches interessantes Detail. Dann mailen Sie uns doch bitte (in diesem Fall an: michael.sorger@gmail.com) – die Informationen über vergangene Zeiten sollten nicht vergessen werden …
Und: Falls Sie noch irgendwo die eine oder andere Postkarte von Schondorf übrig haben, dann freuen wir uns auch auf Ihre Nachricht.

Anmerkung zu den Postkarten

Wundern Sie sich bitte nicht, dass – gerade bei älteren Exemplaren dieser Postkarten – die Vorderseite so oft so intensiv beschriftet wurde. Die damalige Post war da nämlich ziemlich streng: Auf der Rückseite durfte nur die Briefmarke und die Anschrift stehen, der restliche Platz musste für die Postbeamten und deren zwei (!) Stempel freigehalten werden – einen für Schondorf (Abfahrt) und einen für das Postamt des Empfängers …

Bildband mit alten Fotos

In dem Bildband „Unterschondorf am Ammersee in alten Ansichten“ von P. C. Mayer-Tasch und Michael C. Sorger sind viele alte Ansichtskarten abgebildet und ausführlich beschrieben. Leider sind beide Auflagen dieses Buchs im Buchhandel vergriffen. Allerdings besitzt der Schondorfer Kreis noch einige wenige Exemplare. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.