Juli 13, 2018

Details

Name Studio Rose Kategorie Ausstellung

Zeitplan

Datum
Zeit

Vernissage Angelika Paschmann & Peter Grochol

Vernissage der Ausstellung mit neuen Arbeiten von Angelika Paschmann (Plastiken) und Peter Grochol (Malerei).

Die Einleitung spricht Wilhelm Rasshofer.

Zur Vernissage gibt es Lyrik von Gitta Gritzmann

Angelika Paschmann

Die in München und am Ammersee lebende Angelika Paschmann gestaltet keramische Plastiken und Objekte, die oft mystische oder archaische Wesen mit menschenähnlichen Körpern darstellen. Ihre Leidenschaft gehört der Rauchbrandtechnik Raku, die ursprünglich im 16. Jahrhundert in Korea und Japan entstanden ist.

Dabei wird ein Objekt 1000 Grad aus dem Ofen genommen und in einer Tonne nachgeräuchert. Dadurch entstehen Risse und individuelle Reaktionen in und mit der Glasur. Die nicht glasierten Flächen und die Risse werden durch die eindringende Asche schwarz gefärbt. Die Ergebnisse dieser experimentelle Brenntechnik sind nicht planbar und bringen immer wieder unerwartete Ergebnisse hervor.

Die Arbeiten von Angelika Paschmann waren unter anderem schon in der Orangerie am Englischen Garten, in der Galerie am Maxmonument, und in der Stilgalerie Wien zu sehen.

 

Peter Grochol

Peter Grochol konnte sich (zum Glück) nie zwischen Musik und bildender Kunst entscheiden, und verknüpft deshalb beides. Nach einer kurzen Studienzeit an der Düsseldorfer Kunstakademie schlug Peter Grochol zunächst eine erfolgreiche Laufbahn als Pianist ein.

Konzertreisen im Ausland weckten sein Interesse an außereuropäischer Musik. Er gründete die Ethno-Jazzformation DJANNA, mit der er das Album “Kismet” einspielte.

Die Malerei verfolgte Peter Grochol in diesen Jahren parallel zur Musik weiter, wobei die Verflechtungen zwischen den beiden Künsten immer enger wurden. Seine Malerei ist allerdings keine unmittelbare Übersetzung der Musik in Bilder, vielmehr dienen die Kompositionen als Inspirationsquelle für das bildnerische Gestalten.

 

Ort:

Studio Rose, Bahnhofstraße 35, Schondorf am Ammersee